Kerbegesellschaft Kriftel e.V.
Kerbegesellschaft Kriftel e.V.

Krifteler Kerbebosch - Die Wulle

Der Ursprung des Spitznamens "Krifteler Wulle" lässt sich auf die einst namenhafte Krifteler Gänsezucht zurückführen. 

 

Vom Frühjahr bis zum Herbst trieb der Gänsehirt täglich seine schnatternde Scharr zum Bach, auf die Wiesen und auf die abgeernteten Felder. Der letzte Gänsehirt, Wilhelm Jakobi, ist vielleicht noch bei den älteren unserer Mitbürger in Erinnerung. Auch erinnert der Gänsebrunnen, in der Nähe des Bahnhofes, an diesen einst bedeutungsvollen Zweig der Viehzucht. 

 

 

So entsanden auch in den umliegenden Dörfern, Städten und Gemeinden aufgrund besonderer örtlicher Gegebenheiten die Spitznamen der dort ansässigen Kerbeborschen. 

 

 

 

 

 

Utensilien der Kerbeborsch:

 

  • Äppelwoifass
  • Fahne
  • Kürbis
  • Schlackes (Johann)

Krifteler Kerbebosch 2020

Kerbevadder: Benny Freund

Vize-Kerbevadder: Henrik Seeharsch

Schriftführer: Tobias Pfeffer

Fahnenschwenker: Maurice Mühlbauer

Bembelschwenker: Patrick Wiesner

Bembelschwenker: Florian Wilhelm

Hammelführer: Johannes Kuhl

Hammelführer: Marco Martinez

Ex-Kerbevadder: Janik Pfeffer

Miss Kerb 2019: Leonie Seitz

Video: Kerbeborsch Kriftel "Die Wulle"

Upload: Gemeinde Kriftel